skip to Main Content

230. „KUNST IM GUTSHAUS“ – Ausstellung

   
Ausstellungsort:



Gutshaus Glinde, Möllner Landstr. 53, 21509 Glinde bei Hamburg,
Telefon: 040 - 710 00 411
E-Mail: kunstverein@kvglinde.de / info@gutshaus-glinde.de
Internet: www.kvglinde.de / www.gutshaus-glinde.de/kunst_kultur/home
Ausstellungstitel:"Aquarelle von Andreas Mattern"
Aussteller:


Andreas Mattern, Berlin
Vernissage:Donnerstag, den 04. August 2016, 19.30 Uhr

Begrüßung:Silke Löbbers, Sönke-Nissen-Park Stiftung
Laudatio:N.N.
Musik:N.N.
Ausstellungsdauer:bis 02. Oktober 2016
Öffnungszeiten:
Mo. bis Fr. 10 –12 Uhr
Mo. und Mi. 14-16 Uhr
Di. und Do. 15-18 Uhr
Sonderöffnungszeiten:



nach Vereinbarung unter 040 – 710 00 411

 

 

Seit weit über 25 Jahren gehören Städte zum bevorzugten Thema des 1963 in Schweerin geborenen und seit Jahrem in Berlin lebenden und arbeitenden bildenden Künstlers Andreas Mattern. In der Glinder Kunst-im-Gutshaus-Ausstellung im August und Septembedr präsentiert der berühmte Berliner Kunstmaler eine exquisite Auswahl seiner Land- und Stadtansichten in Aquarell.

SAMSUNG DIGITAL CAMERA

Andreas Mattern erwandert, erlebt sich Städte. Er liebt quirlige Großstädte, geht gern dorthin, wo das Leben brodelt. Das was er dabei aufnimmt, verarbeitet und erarbeitet der Kunstmaler für sich weiter, speichert die persönlich empfundene Atmosphäre, lässt individuelle Wirklichkeiten zu inneren Bildern gerinnen und versteht es, schlußendlich seine Bilder zu fantastischen Seelenstadtlandschaften werden zu lassen.

Desgleichen erobert er sich seine Landschafts-Ansichten. Seine eindrucksvollen, authentisch wirkenden und stimmungsvollen Aquarelle dieser Sujetgruppe entstehen wie seine Viduten direkt vor Ort in der freie b Natur.

Darß_Prerow_Andreras Mattern_Aquarell

Die Aquarelle von Andreas Mattern sind nicht abstrakt, sondern konkret, sind nicht zart und atmosphärisch, sondern kraftvoll und zupackend. Der Blick auf seine Stadtansichten und Landschaften wird nicht durch Menschengewimmel oder überbordende technische Attribute versperrt, sondern gezielt und mit selbstbewusstem Spiel zum Mittelpunkt der Bildaussage gezogen.

Mit seinem impulsiven Pinselstrich verleiht Andreas Mattern seinen Motiven das faszinierende, flirrende Großstadtambiente und ebenso Romantik und Agbgeschiedenheit von Landschaftsszenen. Der Künstler nutzt seine künstlerische Freiheit, Perspektiven und Distanzen zu verändern und zu verkürzen. Auf diese, seine Weise geht Andreas Mattern auf architektonische Besonderheiten oder seine individuelle Stimmung beim Betrachten des Motivs ein. Er konzentriert sich auf das für ihn Besondere im Stadtbild und in der Landschaft, gibt ihm diejenige Farbe, die diese Sichtweise und Besonderheit treffend herausstreicht und arbeitet damit Prägungen heraus, die dem Betrachter beim bloßen einmal Hinschauen kaum aufgefallen wären. Auf diese Weise gelingt dem Künstler Andreas Mattern eine Betrachtung des Motivs, die eine Fotografie aus gleicher Position nie im Leben zulassen würde.

Andreas Mattern ist einer der sicher erfolgreichsten und populärsten Aquarellisten in Deutschland. Er zeichnet sich durch die absolut souveräne Kenntnis und sichere Beherrschung der Aquarellmalerei aus. Gute Beobachtung des Motivs, schnelle Ausführung gepaart mit Sicherheit in der Anwendung lassen automatisch die Spontaneität in der Pinselführung zu. All diese Talente vereinigt Andreas Mattern meisterhaft in sich.

Schifferkirche_Prerow_Andreas Mattern_Aquarell -56x76 cm

Er gibt seine Erfahrungen gern auch in Malkursen an Interessierte weiter. So gab er unter anderem in der Vergangenheit schon öfters Seminare bei der Firma Boesner in Glinde-Biedenkamp. Desweiteren kann der Künstler auf zahlreiche Dozententätigkeiten im In- und Ausland verweisen.

Die Werke Andreas Matterns sind in zahlreichen namhaften Galerien im In- und Ausland zu sehen. Der Künstler stellte in Einzel- und auch Gruppenausstellungen in vielen europäischen Städten, in New York – U.S.A, in Schottland, Süd-Korea und immer wieder in seiner Wahl-Heimatstadt Berlin aus.

Als Projekte in der Zukunft plant Andreas Mattern wieder ein Aquarellmeeting in 2016 und ein Kamingespräch.

Weitere Informationen zum Künstler Andreas Mattern stehen auf der Internetseite www.andreasmattern.de bereit.

 

 

Vita Andreas Mattern

* 1963 in Schwerin, seit Jahren in Berlin lebend Künstler freischaff.

Zahlreiche Dozententätigkeiten im In- und Ausland, u.a. an
der Kunstakademie Bad Reichenhall, Sommerakademie Oppenheim, Akademie Wildkogel, Staatliche Museen zu Berlin, Sommerakademie Hilden, Freie Kunstakademie Gerlingen, etc. Nationale und Internationale Ausstellungen und Veröffentlichungen von div. Publikationen im Bereich Aquarell und Radierung. Mitgliedschaft im BBK Berlin, WCC | Der Watercolorclub und im Netzwerk Druckgrafik

Projekte:
Aquarellmeeting 2015, 2016 Kamingespräch

Galerien in den Sie Arbeiten von Andreas Mattern betrachten und exclusiv erwerben können:

Galerie Petra Lange, Berlin * Galerie Jaeschke, Braunschweig * Galerie Gesellschaft, Berlin * Galerie Moeller, Warnemünde * Kunstkontor DIE RAHMER, Lübeck * Galerie Severina, Bad Doberan * Kunstverlag Wolfrum, Wien * Burggalerie, Magdeburg * Galerie Fuchstal, Fuchstal * Seagull Gallery, Gourock, Scotland * Galerie Nettels, Münster * Galerie Klosterformat, Rostock * Galerie Zeitlos, Kamen * Kunsthaus Michel, Würzburg

Ankäufe:

Graphothek Berlin, Stadtmuseum Weiden,
DE GE WO, GSW, EsyOiI, Stadtmuseum Berlin

Auszeichnungen:

Kunstpreis, Josef Müller-Pauly Gedächtnispreis für Aquarellmalerei 2015

Ausstellungen, Auszug :

HanseART 2016,
Watercolor Triennale, Süd-Korea (g),
Castra, Biennale, Slowenien (g),
Galerie des WCC | Watercolorclub, Berlin (g),
70 th Anniversary of the Basque Watercolor Society, Bilbao, (g), Rathaus Altenahr, (s), Dornumer Kunsttage (g),
Vattenfall (Gut Geisendorf) (g)+(s),
Schleswig Holstein Haus, Schwerin (s), Stadtmuseum Weiden (g), Bundesministerium d. Justiz, Berlin (g),
Gutshaus Steglitz, Berlin (s)+(g),
German House Gallery, New York (g),
Villa Flath, Bad Segeberg (g), Bergbau- und Stadtmuseum Weilburg (g), Galerie Petra Lange, Berlin (s)+(g), Galerie Angelika Blaeser, Düsseldorf (g), Friedrich Naumann-Stiftung, Potsdam (g), Galerie d. Landesdirektion Dresden (s), Daimler-Chrysler Services, Berlin (s),
Galerie Michel, Würzburg (s)+(g), GSW Kunstsalon, Berlin (s), E.O.N. Lüneburg (s), Gutshaus Glinde (s)+(g)

 

Vorschau:

 

Nächste Gutshaus-Ausstellung im Oktober/November  2016 

 

Sina  V a d j a n i , Hamburg  –  Malerei

Eröffnung:    am 06. Oktober 2016, 19:30 Uhr

Dauer:    bis 27. November 2016

Sonderöffnung:   N.N.

Begrüßende Worte:  Silke Löbbers, Sönke-Nissen-Park Stiftung

Laudatio:                   N.N.

Musik:   N. N.

 

Back To Top